Abschlusstagung | 6., 8., 13. und 15. April 2021

8 Tore – 8 Chiffren zu Urbanität und Religion

Projekt "Stadt und Religion"

Die Tagung wird live per Zoom übertragen. Alle Panels werden im Nachgang der Liveübertragung als Podcasts zur Verfügung gestellt.

Urbanität und Religiosität stehen in einem engen Spannungs- und Wechselverhältnis. Gegen die Hypothese von einer stetig um sich greifenden Säkularisierung sind es heute gerade Städte, die neue Formen der Religiosität hervorbringen. Allerdings stellen die diversen Formen urbanen Lebens für alle Religionsgemeinschaften eine große Herausforderung dar. Welche Rolle wird Religion in den Städten der Zukunft noch oder wieder spielen? Was wird durch die religiöse Fundierung für das Zusammenleben in den Städten gewonnen? Wo verlaufen Konfliktlinien zur säkularisierten Gesellschaft oder zwischen den Religionen? Diesen Fragen widmet sich das Projekt "Stadt und Religion" der Berliner Guardini Stiftung.

Die Abschlusskonferenz des Projekts orientiert sich an einem steinernen Leitfaden: In thematischen Debatten umrundet sie die Heilige Stadt Jerusalem, deren 8 Stadttore jeweils paradigmatisch für einen zentralen Aspekt im Spannungsverhältnis von Stadt und Religion stehen.

Anmeldung unter info@guardini.de erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Zoom-Zugangsdaten werden Ihnen mit der Anmeldebestätigung zugeschickt.

Programmflyer zum Download

Pressemitteilung zur Abschlusstagung zum Download

Abb.: Detail aus: Rehav Rubein, Image and Reality. Jerusalem in Maps and Views, Jerusalem 1999, S. 28, Tafel 8 | Grafikdesign Anja Matzker


PROGRAMM

DIENSTAG, 06.04.2021
18:15–19:45 Uhr

Panel I: Das Jaffator: Religion und moderner Lifestyle
Mit: Pfrin. Theresa Brückner (Evangelischer Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg) und Pater Max Cappabianca (KSG Hl. Edith Stein, Berlin)
Podcast zum Download

Panel II: Das Neue Tor:  Erneuerung und Enttäuschung
Mit: Christiane Florin (Deutschlandfunk) und Michael Rutz (Guardini Stiftung)

--

DONNERSTAG, 08.04.2021
18:15–19:45 Uhr

Panel III: Das Damaskustor: Wie heilig ist den Religionen das andere Heilige?
Mit: Andreas Nachama (Sukkat Schalom e. V.) und Felix Körner (Päpstliche Universität Gregoriana)

Panel IV: Das Herodestor: Wieviel Religion erträgt das säkulare Zeitalter?
Mit: Petra Bahr (Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers) und Volker Resing (Herder Korrespondenz)

--

DIENSTAG, 13.04.2021
18:15–19:45 Uhr

Panel V: Das Tor der Stämme: Religion und ethnische Differenz
Mit: Christian Lehnert (Liturgiewissenschaftliches Institut der VELKD) und Ludger Hagedorn (IWM Wien)

Panel VI: Das Tor des Erbarmens: Stadt als soziale Herausforderung
Mit: Ulrike Kostka (Caritasverband Erzbistum Berlin) und Barbara John (Der Paritätische Berlin)

--

DONNERSTAG, 15.04.2021
18:15–19:45 Uhr

Panel VII: Das Dungtor: Die Stadt und der Müll
Mit: Matthias Barjenbruch (TU Berlin) und Jürgen Tietz (Architekturkritiker und Publizist)

Panel: VIII: Das Zionstor: Stadt und Verheißung
Mit: Christiane Neudecker (Schriftstellerin) und Andreas Öhler (Guardini Stiftung)


Ein Projekt der Nationalen
Stadtentwicklung des
Bundes. Gefördert durch das
Bundesministerium des
Innern, für Bau und Heimat

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren