Theologische Predigtreihe

 

Seit dem Sommersemester 2005 veranstaltet die Guardini Stiftung zusammen mit der Guardini Professur für Religionsphilosophie und Katholische Weltanschauung eine Theologische Predigtreihe, die bei den Gottesdienstbesuchern auf ein großes Echo stößt. Die Predigtreihe steht in Bezug zum Wirken Romano Guardinis an der Humboldt-Universität zu Berlin (ehemals: Friedrich-Wilhelms-Universität). Bis zu seiner Amtsenthebung 1939 hielt dieser während der 20er und 30er Jahre regelmäßig Predigten und geistliche Vorträge in der Benedikt-Kapelle in Berlin. Das Besondere an der Art seines Vortragens, die er in ähnlicher Weise und in einem ähnlichen Rahmen auch während seiner Münchener Zeit (1948 bis kurz vor seinem Tod 1968) pflegte, bestand darin, theologische Erkenntnisse, Schriftauslegung und Verkündigung zu kombinieren und mit einem, wie Zeitzeugen berichteten, fesselnden Vortragsstil den Zuhörern nahezubringen. Wiederkehrende Themen waren die Weisheit der Psalmen, die Stationen des Kirchenjahres und das Vaterunser. Eine Reihe wichtiger und epocheprägender Bücher, wie „Der Herr“, entstanden aus den Mitschriften dieser Predigten.

Anknüpfend an die bewährte Tradition hat es sich die Guardini Stiftung zur Aufgabe gemacht, regelmäßig während der Vorlesungszeit in der Kirche St. Ludwig (Berlin-Wilmersdorf), nahe dem Standort der heute nicht mehr existierenden Benedikt-Kapelle, die Predigten des Samstagabend-Gottesdienstes zu übernehmen. Die Gottesdienste sind begleitet von zeitgenössischer Sakralmusik, die in enger Kooperation mit zwei Orgelklassen der Universität der Künste aufgeführt wird. 

Die Predigten werden von namhaften Theologen und Geistlichen gehalten. Prominente Prediger waren u. a. neben den Guardini Professoren: Prof. Dr. Thomas Halík, Pater Klaus Mertes SJ, Prof. Dr. Josef Wohlmuth, Pater Dr. Ulrich Engel OP, P. Prof. Dr. Elmar Salmann OSB und P. Prof. Dr. Georg Sans SJ. Geboten wurden Musikkompositionen von Olivier Messiaen, György Ligeti, Stephen Harap, Pier Damiano Peretti u. v. a.

Die Neuauflage der Predigtreihe anlässlich des 50. Todestages Guardinis unter dem Titel „Wo ist Christus?“ beschäftigt sich mit Themen, die seinem Werk entnommen und heute aktueller denn je sind. Junge Guardini-Forscher kommen zu Wort und predigen über verschiedene Aspekte seines Denkens und seiner Lehren. Dabei werden sie, wie Guardini selbst, Geistiges und Geistliches, Jenseitiges und Diesseitiges, Glaube und Wissenschaft miteinander in Verbindung bringen und so neue Impulse setzen.

Die Gottesdienste finden jeweils um 18:30 Uhr in der Kirche St. Ludwig (Ludwigkirchplatz 10, 10719 Berlin) statt.

"Wo ist Christus?"

Wintersemester 2019/20

26. Oktober 2019
Durchh die Wahrheitt helfen
Predigt: Marc Grießer

Wiederholung am 27. Oktober 2019
in der St. Matthäus-Kirche (Berlin-Tiergarten)

30. November 2019
Die Welt ist noch nicht fertig
Predigt: Gabriel von Wendt LC

Wiederholung am 1. Dezember 2019
in der Kirche St. Thomas von Aquin
(Katholische Akademie Berlin)

25. Januar 2020
Schlupfwinkel der Selbstbehauptung
Predigt: Jonas Klur

Wiederholung am 26. Januar 2020
in der Kirche St. Joseph (Berlin-Wedding)

Sommersemester 2019

4. Mai 2019
Liebe als Berufung
Predigt: Dr. Luigi Castangia

Wiederholung am 05. Mai 2019
in der Dominikanerkirche St. Paulus

Predigt zum Nachlesen

25. Mai 2019
"Glauben ist Antwort auf
den redenden Gott"

Predigt: P. Philemon Dollinger OCist

Wiederholung am 26. Mai 2019
in der KSG Hl. Edith Stein

Predigt zum Nachlesen

29. Juni 2019
Konflikt
Predigt: Jonas Klur

Wiederholung am 30. Juni 2019
in St. Josef (Weißensee)

Predigt zum Nachlesen

Wintersemester 2018/19

29. September 2018
Der Blick auf das Ganze
Predigt: P. Philemon Dollinger OCist

27. Oktober 2018
Wir müssen wieder Sehen lernen
Predigt: Jonas Klur

1. Dezember 2018
Das Gute wird die Wirklichkeit ordnen
Predigt: Gabriel von Wendt LC

Fotos & Grafikdesign Anja Matzker
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren