Theologische Predigtreihe "Wo ist Christus?"
25. April 2021 | 10:30 Uhr

Jesus - Eckstein und guter Hirte

Kirche St. Bonifatius, Yorckstraße 88C, 10965 Berlin

JOH 10,11–18
Predigt: Prof. Dr. Katharina Pyschny

Jesus "spricht nicht nur durch Worte, sondern durch sein ganzes Sein" (Guardini, Das Wesen des Christentums, 37). Doch wie genau sprechen die biblischen Texte vom Sein oder vom Wesen Jesu? Im Gespräch mit Guardinis Schrift zum Bild von Jesus im Neuen Testament werden zwei prominente biblische Sprachbilder – Jesus als Eckstein (Apg 4,8–12) und guter Hirte (Joh 10,11–18) – herausgegriffen und ihre Sinngehalte in einem innerbiblischen Diskurs erarbeitet.

Im Kontext der Eucharistiefeier entfalten die Ideen und Gedanken Romano Guardinis bis heute ihren Sinn. Der Religionsphilosoph und Theologe, der bis zur Abschaffung seines Lehrstuhls durch die Nationalsozialisten in den 1930er-Jahren in der Berliner Benedikt-Kapelle regelmäßig Predigten und geistliche Vorträge hielt, dachte auf die Heilige Messe hin und von ihr aus. Deshalb veranstaltet die Guardini Stiftung im Geiste ihres Namensgebers seit 2005 Theologische Predigtreihen, in deren Rahmen namhafte Theologen und Geistliche zu verschiedenen Themen und Forschungsschwerpunkten predigen.

Die Predigten finden üblicherweise in der Kirche St. Ludwig am Ludwigskirchplatz statt, werden aber am Folgetag in anderen Berliner Gemeinden wiederholt, um die Diversität der Predigtkultur im Raum Berlin zu fördern und Romano Guardini, dessen Seligsprechungsprozess im Dezember 2017 von Reinhard Kardinal Marx in München eröffnet wurde, in der gesamten Diözese bekannter zu machen.

Predigt zum Nachlesen

Programm des Sommersemesters 2021 zum Download

Foto & Grafikdesign Anja Matzker

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren