Stadt und Religion: Öffentliche Exkursionen

Etwa 250 Religionsgemeinschaften sind Teil des Berliner Stadtgefüges. Sie beteiligen sich aktiv an der Gestaltung des Zusammenlebens - nicht nur in religiöser, sondern auch in sozialer, politischer und stadtplanerischer Hinsicht. Die Exkursionsreihe "Ortsbekenntnis - Bekenntnisorte" erkundet, welchen Beitrag religiöse Gemeinschaften zum Miteinander im städtischen Raum leisten. Wie stellen sie sich den Herausforderungen urbanen Zusammenlebensß Wie entwickeln sich religiöse Identitäten gerade im Umfeld der Städte? Und welche Potentiale zur Weiterentwicklung der Stadtquartiere bieten sich? Die Gleichsetzung von Stadt, Moderne und Säkularismus ist fraglich geworden. Die Reihe sucht aus verschiedenen Perspektiven eine Annährung an "post-säkulare" Lebenswelten und entwirft einen Querschnitt religiöser Urbanität in der Metropole Berlin.

Während der Projektlaufzeit werden jährlich sechs (insgesamt 18) Orte religiösen Lebens in Berlin besucht. Es wird angestrebt, die von der Guardini Stiftung organisierten Führungen in enger Zusammenarbeit mit der Franziskanischen Initiative 1219. Religions- und Kulturdialog e. V. sowie mit den jeweiligen Glaubensgruppen durchzuführen. Weitere Kooperationspartner werden das Berliner Forum der Religionen, (Arbeitsgruppe Orte der Stille bzw. Interreligiöser Stadtplan), das Kulturbüro des Rates der EKD und der Treffpunkt Rlieigon und Gesellschaft e. V. sein.

Ziel ist es, unmittelbare Begegnungen herbeizuführen, die einerseits den verschiedenen Gemeinschaften die Möglichkeit zur Selbstpräsentation bieten und damit zu einer besseren Vorortung im Gefüge der Großstadt beitragen. Andererseits soll mit der Reihe von Exkursionen zu - sonst eher unzugänglichen - Orten religiösen Lebens ein anderer Blick auf die Stadt Berlin evoziert werden, der neue Interaktionen oder Projekte mit stadtplanerischer Relevanz ermöglicht.

Es ist ein wichtiges Anliegen dieser Reihe, dass die Exkursionen öffentlich sind und auf diese Weise eher unbekannte oder abgeschlossene Glaubensorte der Stadt an Sichtbarkeit gewinnen. Auch werden die Exkursionen verschiedene Disziplinen und Ansätze etwa von Kunsthistorikern, Theologen, Stadtplanern, Architekten und Sozialarbeitern zusammenführen.

Exkursionsreihe 1/6 | Frühjahr 2018

5. Mai 2018 "Geist für die Metropole. Ein pastorales Bauprojekt der Gemeinschaft Chemin Neuf in Herz Jesu"
6. Juni 2018 "Drei Generationen - ein Gemeindezentrum. Synagogengemeinde Sukkat Schalom"
9. Juni 2018 "Neue Nachbarn in der Diaspora. Internationales Pastorales Zentrum"

Rückblick "Ortsbekenntnis - Bekenntnisorte" 1/6

Programmflyer zum Download

Exkursionsreihe 2/6 | Herbst 2018

22. September 2018 "Einvernehmen mit Gott, Natur und Gesellschaft. Alevitische Gemeinde zu Berlin"
6. Oktober 2018 "Kein Zwang im Glauben. Die liberale Ibn Rushd-Goethe Moschee"
20. Oktober 2018 "Eine Stadt im Licht des Evangeliums. Das Berlinprojekt: Kirche für die Stadt" 

Rückblick "Ortsbekenntnis - Bekenntnisorte" 2/6

Programmflyer zum Download

Exkursionsreihe 3/6 | Frühjahr 2019

11. Mai 2019 "'Suchet der Stadt Bestes' (Jer 29,7). Die Berliner Stadtmission"
18. Mai 2019 "Ewige Anbetung am Potsdamer Platz. St. Clemens - Exerzitienzentrum der göttlichen Barmherzigkeit"
15. Juni 2019 "Die älteste Moschee Deutschlands - und eine besondere Mission. Wilmersdorfer Lahore-Ahmadiyya-Moschee"

Rückblick "Ortsbekenntnis - Bekenntnisorte" 3/6

Programmflyer zum Download

Exkursionsreihe 4/6 | Herbst 2019

26. Oktober 2019 "Wiederaufbau und Weiteraufbau. Die Synagoge am Fraenkelufer"
2. November 2019 "'Kleine Heimat'. Die griechisch-orthodoxe Kirchengemeinde Christi Himmelfahrt zu Berlin"
23. November 2019 "Ein Ort für einen Gott? Das Projekt 'House of One'"

Programmflyer zum Download

Exkursionsreihe 5/6 | Frühjahr 2020

Exkursionsreihe 6/6 | Herbst 2020

Abb.: Detail aus: Rehav Rubin, Image and Reality, Jerusalem 1999, S. 28




Ein Projekt der Nationalen
Stadtenwicklungspolitik.
Gefördert durch das 
Bundesministerium des
Innern, für Bau und Heimat


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren