8. Dezember 2021 | 18:00 Uhr

Ökumenische Vesper | Sündenfall – Glücksfall für die Menschheit?

Kirche St. Matthäus, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin

Liturgie: Pfr. Hannes Langbein und Pater Georg Maria Roers SJ
Uraufführung: Kaspar Querfurth, "Nicht in der Leere" für Mezzosporan und Orgel
Gesang: Anna-Luise Oppelt
Orgel: Lothar Knappe

Keine Anmeldung erforderlich. Vor Ort gilt die 2G-Regel. Bitte halten Sie Ihre Nachweise am Eingang bereit.

Ist die Vergänglichkeit, die sich der Mensch mit seinem Rauswurf aus dem Garten Eden eingehandelt hat, tatsächlich sein Verhängnis? Oder hat ihn diese Verbannung nicht eher gelehrt, aus der Not eine Tugend zu machen? Die ökumenische Vesper mit einem Titel frei nach Paul Tillich stellt sich der Ambivalenz der Beziehung zwischen Gott und Mensch. Ein Gottesdienst über die Fülle des Lebens und deren Vergehen. 

Nach der Ökumenischen Vesper findet der Salon "Zurück ins Paradies" mit Sibylle Lewitscharoff und Nicola Zambon statt.

Programmflyer zum Download

Titelbild und Teaser: Hieronymus Bosch, Der Garten der Lüste, zw. 1490 und 1500 (Ausschn.)



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren