30. Januar bis 1. Februar 2020

"Die Macht – Versuch einer Wegweisung"

Guardini-Tag 2020

Romano Guardini veröffentlichte 1951 unter dem Titel "Die Macht – Versuch einer Wegweisung" eine Denkschrift, die auffällig viele Bezüge zu unserer Gegenwart aufweist – in Europa und weltweit.

Bisher für stabil gehaltene soziale Systeme scheinen plötzlich zu erodieren. Autokraten bemächtigen sich immer häufiger offener Zivilgesellschaften. Aber auch die Mächtigen fühlen sich zunehmend vereinnahmt von ihrer eigenen Machtfülle.

"Die Familie verliert ihre gliedernde und ordnende Funktion", resümiert Romano Guardini, "die neuen Städte gleichen einander immer mehr, ob sie nun in Europa oder in China, in Nordamerika, Russland oder Südamerika entstehen." Von dieser Nivellierung ausgehend bildet sich ein neuer Typus Mensch heraus, "der aus dem Augenblick lebt, einen beängstigenden Charakter beliebiger Vertretbarkeit bekommt und dem Zugriff der Macht bereitsteht."

Die Rückbesinnung auf die transzendente Dimension kann eine Wegweisung sein. Die Beziehung zu Gott öffnet dem Menschen einen Freiraum, der ihn vor dem Zugriff der Macht wappnen kann. Romano Guardini bleibt in der Kritik an den Verhältnissen nicht stehen. Es geht ihm um die Aufgabe, die Macht so einzuordnen, dass der Mensch in ihrem Gebrauch als Mensch bestehen kann und nicht restlos Machtmechanismen ausgesetzt ist oder ihnen gar verfällt.

2020 veranstalten die Katholische Akademie in Bayern und die Guardini Stiftung erstmalig gemeinsam den Guardini-Tag.

Veranstaltungsort: Katholische Akademie in Bayern, Mandlstr. 23, 80802 München | Tel.: 089/38 10 20 | E-Mail: info@kath-akademie-bayern.de

Anmeldung: Auf der Website der Katholischen Akademie in Bayern oder mithilfe des Anmeldebogens im Flyer | Anmeldeschluss: 22. Januar 2020
Hinweis: Unterkunft und Verpflegung am Veranstaltungsort können mit der Anmeldung zur Tagung gebucht werden.

Flyer (mit Anmeldebogen) zum Download


PROGRAMM

Donnerstag, 30. Januar 2020

17:00
Eucharistiefeier in der Müncher Universitätskirche St. Ludwig
Ludwigstraße 22, 80539 München, U3/U6 "Universität"
Zelebrant und Prediger: Prof. Dr. Winfried Haunerland, Direktor des Herzoglichen Georgianums
Musikalische Gestaltung: Kirchenchor von St. Ludwig und Stephan Heuberger an der Orgel
Bei der Gestaltung des Gottesdienstes wirken Schülerinnen und Schüler der Katholischen Romano-Guardini-Fachoberschule mit.

Alle nachfolgenden Veranstaltungen finden in der Katholischen Akademie in Bayern (Mandlstraße 23, 80802 München) statt.

19:00 Uhr
Begrüßung
PD Dr. Achim Budde, Direktor der Katholischen Akademie in Bayern
Prof. Michael Rutz, Präsident der Guardini Stiftung, Berlin

19:15 Uhr
Ambivalenzen der Macht – Überlegungen aus sozialethischer Sicht
Prof. Dr. Markus Vogt, Professur für Christliche Sozialethik an der LMU München
Moderation: Prof. Michael Rutz

20:30 Uhr
Gespräche bei Wein und Brot

Freitag, 31. Janaur 2020

8:30 Uhr
Gesungene Laudes in der Kapelle der Akademie

9:15 Uhr
Mächte und Gewalten: Romano Guardinis Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Macht
Prof. Dr. Jean Greisch, Professor em. für Philosophie und ehemaliger Inhaber der Guardiniprofessur für Religionsphilosophie und Katholische Weltanschauung an der Humboldt-Universität zu Berlin

10:30 Uhr
Imbisspause

11:00 Uhr
Menschlichkeit und Machtgefahr. Überlegungen zu zwei Begriffen Romano Guardinis
Prof. Dr. Michael Seewald, Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Universität Münster

Moderation des Vormittags: Prof. Dr. Hans Otto Seitschek, Apl. Professor für Philosophie an der LMU München

12:30 Uhr
Mittagessen

14:30 Uhr
Workshops

I) Macht und Kunst
Prof. Dr. Yvonne Dohna Schlobitten und Matja Jerkovic, Päpstliche Universität Gregoriana, Rom

II) Macht und Technik
Prof. Dr. Markus Ophälders, Unversität Verona, und Marc Grießer, Leutkirch

III) Macht und Kirche
Dr. Moncia Scholz-Zappa, Universität Freiburg i. Br., und Jonas Klur, Höxter

IV) Macht und Liebe
Prof. Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz, und Michaela C. Starosciak, Unversität Wien

16:00 Uhr
Imbisspause

16:30 Uhr
Zum Stand des Seligsprechungsverfahrens für Romano Guardini
Dr. Johannes Modesto, Postulator für die Seligsprechung Romano Guardinis, München

Romano Guardini im Spiegel seiner Bibliothek
Helmut Zenz, Mitglied der Historischen Kommissioin im Seligsprechungsverfahren für Romano Guardini, Daun

17:15 Uhr
Macht und Ethik – Im Dienst der Menschen: um einen verantwortlichen Gebrauch der Macht
Prof. Dr. Michele Nicoletti, Professor für Politische Philosophie an der Universität Trient
Moderation: Prof. Dr. Ugo Perone, Inhaber der Guardini Professur für Religionsphilosophie und Theologische Ideengeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin

18:45 Uhr
Vesper in der Kapelle der Akademie

19:15 Uhr
Abendessen

Samstag, 1. Februar 2020

10:00–12:00 Uhr
Besuch der Alten Pinakothek | "Macht" bei Peter Paul Rubens
Barer Straße 27, 80333 München, U2 "Königsplatz" | Die Teilnahme ist nur in Verbindung mit der Tagung möglich.
Prof. Dr. Thomas Raff, Professor em. für Kunstgeschichte an der Universität Augsburg



In Kooperation mit der Kathollischen Akademie in Bayern

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren