18. Dezember 2019 | 19:00 Uhr

Guardini Salon | Über Geld spricht man nicht

Über Geld spricht man nicht. Hat man keines, schämt man sich dafür; hat man besonders viel, schweigt man erst recht, um etwaige Neider fernzuhalten. Der vierte Guardini Salon widmet sich diesem schwierigen und tabuisierten Thema. Auf dem blauen Sofa sitzen dieses Mal die Journalistin Carolin Würfel und der Unternehmer Raphael Fellmer und diskutieren über die Rolle des Geldes in unserer Gesellschaft. Bedeutet finanzielle Sicherheit für die Generation Y etwas anderes als für die Vorgängergenerationen? Wie lebt man mit wenig Geld und wie verdient man viel? Verhalten sich Glück und der eigene Kontostand proportional zueinander? Und falls nicht, welche Möglichkeiten gibt es, sich der kapitalistischen Norm zu entziehen?

Carolin Würfel ist seit 2018 Redakteurin bei ZEIT online. Sie wurde 1986 in Leipzig geboren und schreibt am liebsten über Ostdeutschland, feministische Themen und all die Dinge, die uns im Alltag beschäftigen. 2019 erschien ihr erstes Buch "Ingrid Wiener und die Kunst der Befreiung" im Hanser Verlag.

Der 1983 in Berlin geborene Raphael Fellmer gründete vor zwei Jahren das Start-up SirPlus: In sogenannten Rettermärkten werden (auf ihre Haltbarkeit geprüfte) Lebensmittel kurz vor und kurz nach Überschreiten des Verfallsdatums angeboten. Raphael Fellmer selbst hat lange ganz ohne Geld gelebt und darüber auch ein Buch geschrieben: Die Monographie "Glücklich ohne Geld" kann auf seiner Website – konsequenterweise kostenfrei – heruntergeladen werden.

Wann? 18. Dezember 2019 | 19:00 Uhr
Wo? Guardini Galerie, Askanischer Platz 4, 10963 Berlin
Wer? Zu Gast: Carolin Würfel, Raphael Fellmer | Musik: Öhlers Roadshow | Moderation: Patricia Löwe

Titelbild: Grafikdesign Anja Matzker
Teaser: Jacques de L'Ange, An old woman weighing gold, Avarice (Ausschnitt)


In Kooperation mit der Katholischen Studierendengemeinde Edith Stein

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren