Guardini akut | KW 40

Montag im Foxtrott

Von Salli Sallmann

Regen schlägt an die Scheiben,
das ist mein Regenlied.
Durchs Glas seh‘ ich Geister treiben.
Sie sagen mir, was mir blüht. 

Regen prügelt die Pfützen,
der Asphalt glänzt frischgelackt.
Unter den Autos sitzen
paar Tauben in nassem Frack.

Ich drehe im Zimmer Runden
und blätt‘re in einem Journal.
Es regnet, es regnet seit Stunden,
es regnet den Himmel kahl. 

Im Garten blüh‘n noch die Dahlien,
der November ist noch nicht kalt,
vom Radio her regnet‘s ein Liedchen
in meinen Möbelwald.

Das ist mein Montag im Foxtrott.
Ich langweile mich, bin allein,
doch warum sollte das vor'm Herrgott
etwas Besonderes sein?

Aus: „Kippen unterm Strauch“, 1986.


Der Journalist, Schriftsteller und Liedermacher Salli Sallmann, geboren in der DDR, wurde 1977 durch die Staatssicherheit wegen staatsfeindlicher Hetze verhaftet und nach sechs Monaten Haft in den Westen abgeschoben. Dort verdiente er sich sein Brot zunächst als Schriftsteller und Sänger und begann in den 80er Jahren Germanistik, Politikwissenschaft und Soziologie an der FU Berlin zu studieren. Er arbeitete als Journalist und Redakteur für zahlreiche Radiosender, zuletzt, von 2003 bis 2018, für den rbb.

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren