29. September 2021 | 19:00 Uhr

Podiumsdiskussion | The MIES Project – Arina Dähnick
Zeitschichten der Moderne

Kirche St. Matthäus, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin

Mit: Martin Reichert und Jürgen Tietz

In der Podiumsdiskussion "Zeitschichten der Moderne" sprechen der denkmalerfahrene Architekt Martin Reichert, Partner im Büro Chipperfield, und der Publizist Jürgen Tietz über Fragen der Nachhaltigkeit von Mies’ Architektur und über sein geistiges Erbe. Welcher Leitfaden führte durch die "unsichtbare Sanierung" der Neuen Nationalgalerie? Welche Potentiale liegen in den Bauten der Moderne?

Dabei kommen sie auch auf verbindende Gedanken von Romano Guardini und Ludwig Mies van der Rohe zu sprechen. 

Das Gespräch findet statt im Rahmen der Ausstellung "The MIES Project" mit den außergewöhnlichen Architekturporträts von Arina Dähnick, die aktuell in der Guardini Galerie gezeigt wird. So wird auch die Künstlerin im Nachdenken über die Visualisierung der Mies’schen Ideen zu Wort kommen. 

Die Ausstellung "The MIES Project" ist Teil des von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien geförderten Projekts "Brücken statt Brüche".

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der gängigen Hygiene- und Abstandsregeln statt. Besucher*innen müssen entweder getestet, geimpft oder genesen sein.

Flyer zum Download | Flyer (englisch) zum Download

Teaser: Neue Nationalgalerie 1, Berlin, © Arina Dähnick | Titelbild: Neue Nationalgalerie 3, Berlin, © Arina Dähnick


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren