Brücken statt Brüche | Staffel 4

Nachhaltigkeit ist das Rezept gegen den Klimawandel. Alles muss sich ändern, lautet der Imperativ. Ein so kategorischer Imperativ, dass bei Nichtbefolgung der Untergang der Menschheit befürchtet wird. Wir müssen genügsamer, weitsichtiger, globaler denken und handeln. Kultur, also das Menschengemachte, muss neu gedacht werden, vom Wesen der Dinge her, zum Schutz des Lebendigen. Aber ist der Beginn einer neuen Zeit immer das Ende der alten? Wie entsteht die Welt der Zukunft? Lässt sich das Gewohnte, Liebgewonnene, lassen sich Traditionen mit hinüberretten?

In interdisziplinären Triangel-Gesprächen fragt die Guardini Stiftung nach der Nachhaltigkeit der Kultur und Wegen zur Veränderung – Brücken statt Brüche.

Programmflyer zum Download
Pressemappe zum Download


Termine

2. November 2022 | 19:00 Uhr
Reisekultur. Kann Tourismus nachhaltig sein?

Mit: Hans Hopfinger, Ante Monshausen und Hasso Spode
Moderation und Konzeption: Arnold Groh
Tourismus sollte umwelt- und klimaschonend sein, das ist klar. Aber wie sieht es mit Kulturverträglichkeit aus?


11. November 2022 | 19:00 Uhr
Erinnern ist der Zukunft verpflichtet

Mit: Gundula Bavendamm und Martina Droste
Moderation und Konzeption: Cathrin Nielsen
Erinnerung legt nicht nur Bahnen für den Umgang mit Vergangenem, sondern auch dafür, wie wir uns im Hier und Jetzt verhalten wollen. Sie ist einem Gedächtnis der Zukunft verpflichtet. Wie kann sie zur Ressource werden, um im Wissen um Geschichte(n) gemeinsam nach vorne zu denken?


25. November 2022 | 19:00 Uhr
Lernen lernen: Religion und Nachhaltigkeit

Mit: Asmaa El Maaroufi und Clemens Wustmans
Moderation und Konzeption: Jasmin Mausolf
ACHTUNG! DIESE VERANSTALTUNG WIRD AUSSCHLIESSLICH DIGITAL STATTFINDEN!
Was haben religiöse Traditionen uns heute zum Thema Nachhaltigkeit zu sagen? Führt das Nachdenken über Nachhaltigkeit zu einer Rückkehr der religiösen Bildung? Kann unsere Gesellschaft als Ganzes vom Wissen der Religionen lernen, die je auf ihre Weise die Bewahrung von Schöpfung im Blick behalten?

30. November 2022 | 19:00 Uhr
Für die, die nach uns kommen: Kultur und Generationengerechtigkeit

Mit: Klaus Hurrelmann, Karoline Klose und Holger Witzenleiter
Moderation: Pater Max Cappabianca | Konzeption: Patricia Löwe
Nachhaltigkeit ist Generationengerechtigkeit. Wenn wir uns fragen, wie wir uns ernähren, reisen, wie wir arbeiten und lieben wollen, betreffen diese Fragen niemals nur uns selbst. Unsere Antworten prägen die Welt unserer Nachkommen.

Grafikdesign Anja Matzker


Brücken statt Brüche | Staffel 4 – Guardini Stiftung e.V.
Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.


Kategorien: