8 TORE - 8 Chiffren | Stadt und Religion

Stadt und Religion

Das Projekt "Stadt und Religion"

2018 bis 2020 realisiert die Guardini Stiftung das vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) geförderte Projekt "Stadt und Religion". Die moderne Großstadt ist längst kein Bollwerk der Säkularisierung mehr, sondern vielmehr ein Ort der Koexistenz verschiedenster Religionsgemeinschaften, die sich aktiv an der Gestaltung des Zusammenlebens beteiligen.

Weiterlesen...

... ein Teilprojekt des Projektes "8 Tore - 8 Chiffren"

Beispielbilder/Bild_Aktuelles_Projekt_Beispieltext.jpgStadttore sind Orte der Begegnung und der Auseinandersetzung. Sie markieren die Stelle, an der die Stadt zur Stadt wird – Orte, von denen aus man in alle Richtungen auseinandergeht und aus allen Richtungen auf die Stadt zugeht – Orte auch, wo auf faszinierende, ebenso wie auf bedrückende Weise die verschiedenen Religionen miteinander in Kontakt kommen.

Weiterlesen...

Programmfolge

 
 

Zuletzt...

Rückblick | Stadt und Religion - Fachkonferenz 2018
Rückblick | Stadt und Religion - Fachkonferenz 2018

Vom 29.11. - 1.12.2018 veranstaltete die Guardini Stiftung die Fachkonferenz "Kirche, Kippa, Kiez und Koran: Wie verortet sich Religion in der Stadt?" im Rahmen des Projekts "Stadt und Religion". Zahlreiche namhaften Referenten diskutierten miteinander über sakrale Bauten im...

Weiterlesen...

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren