transformare 

Eine Fotografie Ausstellung
im Rahmen des Projekts "Stadt und Religion"

24. September bis 14. Dezember 2018

Die Ausstellung transformare versammelt fotografische Arbeiten von Norman Behrendt, Johanna Diehl, Andréas Lang, Anton Roland Laub, Wilhelm Mundt, Loredana Nemes, Andreas Rost und Wenke Seemann die aus unterschiedlichsten Perspektiven das Verhältnis von Religion und Gotteshäusern zur urbanen Gesellschaft reflektieren. Sie schauen durch die Kamera: konkret und metaphorisch, dokumentarisch und narrativ. Dabei werden gegenseitige Durchdringungen von Stadt und Religionen, Prozesse der Veränderung und des historischen Wandels sowie Kontinuitäten und Diskontinuitäten sichtbar.

VERNISSAGE 

21. September 2018 | 19:00 Uhr
BEGRÜSSUNG Prof. Michael Rutz (Präsident der Guardini Stiftung)
EINFÜHRUNG Frizzi Krella (Kunsthistorikerin und Kuratorin, Guardini Galerie)

Einladung zum Download

Abb.: Johanna Diehl, Ukraine Series, Kyiv I, 2013 C-Print, 126x159 cm, Edition 5+1AP
© Johanna Diehl, Courtesy Johanna Diehl und Galerie Wilma Tolksdorf Frankfurt/Berlin



Ein Projekt der Nationalen
Stadtenwicklungspolitik.
Gefördert durch das 
Bundesministerium des
Innern, für Bau und Heimat

 

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren