DEKALOG – LOST WORDS

Mit der spektakulären Rauminstallation LOST WORDS – kuratiert von Frizzi Krella und Christhard-Georg Neubert – verwandelte die international renommierte Künstlerin Chiharu Shiota das Innere der Berliner Nikolaikirche in einen vollkommen neuen Assoziations- und Denkraum. Ein dichtes Gespinst aus schwarzen Fäden, in das sie Bibelseiten verschiedener Zeiten, Übersetzungen und Sprachen einwob, wurde zum eindrucksvollen Zeichen für die globale Verbreitung und Verflochtenheit von Reformation und biblischer Botschaft. In ihren Installationen nutzt Shiota häufig Fundstücke, Schuhe etwa, Fenster oder Koffer. Zu  ihrem „Signet“ aber entwickelten sich die Raumskulpturen aus Wollfäden. Die Publikation gibt anhand zahlreicher Fotografien und begleitender Texte Einblicke in die Arbeit der Künstlerin.
Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages und vom Verein Ausstellungshaus für christliche Kunst e. V. München

Herausgeber:

Frizzi Krella und Christhard-Georg Neubert
Jahr der Veröffentlichung:
2017
ISBN:
978-3-7356-0447-7
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren