DEKALOG – EIN ASSOZIATIONSRAUM VIII

Ausstellungseröffnung: 20. September 2016, 19 Uhr

Es spricht Eugen Blume

Ausstellungsdauer: 21. September – 3. Dezember 2016

Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten. Was ist das? Wir sollen Gott fürchten und lieben, dass wir unsern Nächsten nicht belügen, verraten, verleumden oder seinen Ruf verderben, sondern sollen ihn entschuldigen, Gutes von ihm reden und alles zum besten kehren. Wider deinen Nächsten gewinnt heute eine umfassende Bedeutung, der Nächste, das ist der Mensch schlechthin und noch darüber hinaus die Natur. Doch den Menschen entschuldigen fällt schwer angesichts seiner folgenschweren Handlungen wider die Natur und wider seinen Nächsten, ein Kreislauf, ein circulus vitiosus scheint alles zum schlechten zu kehren. Die Ökonomisierung aller Verhältnisse fördert die berechnende Lüge, die in der Werbung ihren primitiven Ausdruck findet. Welchen Ruf hören wir, könnte man fragen, der noch verdorben werden könnte. Und wer sollte hier entschuldigen können?


Ein Ausstellungsprojekt von Eugen Blume, Matthias Flügge, Frizzi Krella und Mark Lammert
 

Ein Projekt der Guardini Stiftung und der Stiftung St. Matthäus anlässlich des Reformationsjubiläums 2017

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

 

Mehr Informationen

Guardini Galerie
Guardini Galerie Archiv

20. September 2016
19:00 Uhr

Adresse

Guardini Galerie
Askanischer Platz 4
10963 Berlin
Telefon: +49 30 217358-0
E-Mail:
Internet: www.guardini.de

Öffentliche Verkehrsanbindung

S-Bahn: S1, S2, S25 Anhalter Bhf.
Bus: M29, M41 Anhalter Bhf.
Öffnungszeiten der Galerie:
Di-Fr 12-18 Uhr, Sa 14-18 Uhr
  drucken Seitenanfang